Technology

Expertenworkshop TCP HEV Task 30 “Environmental Effects of Electric Vehicles”

07.07.2021 07:29

Am 13.-14. Oktober 2021 findet der Expertenworkshop zum Thema "Overall Assessment in LCA of Electric Vehicles - From Inventory Analysis to Impacts of Electric Vehicles im Rahmen des TCP HEV Tasks 30 “Environmental Effects of Electric Vehicles” online statt. Ziel des Expertenworkshops ist die Analyse und Bewertung verschiedener Impact-Assessment-Methoden von batterieelektrischen Fahrzeugen (BEV) und konventionellen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor (ICE).

3D-Druck von Leichtmetallen

12.05.2021 11:04

Vor kurzem erfolgte das Kickoff für das COMET-Projekt „We3D“ (Wire-based additive manufacturing – materials and technologies – for 3D metal structures of the future) unter der Leitung des LKR Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen (Tochterunternehmen des AIT). In den nächsten vier Jahren wird an der Weiterentwicklung des innovativen Fertigungsverfahrens Wire-based Additive Manufacturing (WAM) geforscht. WAM gilt als künftige Schlüsseltechnologie, bei der Schweißdrähte für den schichtweisen Aufbau großer 3D-Teile verwendet werden, die mit pulverbasierten AM-Technologien nicht hergestellt werden können.

LCM unterstützt Voith bei Entwicklung elektrischer Schiffsantriebe

12.05.2021 09:51
LCMeVSP

Es ist eine 1927 patentierte Erfindung des Österreichers Ernst Schneider, die jetzt die Energiewende in der Schifffahrt einläuten könnte: Der „Voith Schneider Propeller“ (VSP) wird – knapp hundert Jahre nach seiner Erfindung – von der Voith Group erstmals elektrisch angetrieben. Zwei erste Motoren wurden im Werk des Tochterunternehmens ELIN Motoren in Weiz gefertigt. An der Entwicklung der eVSP-Motoren war die Linz Center of Mechatronics GmbH (LCM) maßgeblich beteiligt. Mit „Mehrzielgrößenoptimierung“ wurde der Antrieb dort perfektioniert.

ZF entwickelt E-Antriebs-Baukasten für Nutzfahrzeuge

07.10.2020 14:09

ZF hat angekündigt, bis spätestens 2023 einen modularen Elektroantriebsbaukasten mit Achs- sowie Zentralantrieben für Busse und Lkw bis 44 Tonnen aufzubauen. Dieser werde wie andere E-Systeme von ZF technologieoffen sein, sich also beispielsweise mit Batterie oder Brennstoffzelle kombinieren lassen.

TECO und AVL setzen sich für die Dekarbonisierung von heavy-duty Schiffahrtsanwendungen

07.10.2020 11:33

Das Schiffmaschinenbau- und Marineausstattungsunternehmen TECO 2030 ASA und AVL List GmbH werden ein Wasserstoffbrennstoffzellensystem spezifisch für den schweren Schiffverkehr entwickeln. Im Zuge der neuen Vereinbarung möchten die beiden Unternehmen die erste PEM-Brennstoffzelle spezifisch für heavy-duty Schiffe auf den Markt bringen.

Grüner, regionaler Bio-Treibstoff (Bio-LNG) für den Schwerverkehr

07.10.2020 11:01

Verflüssigtes Bio Gas (Bio-LNG) ist die umweltfreundliche Alternative im Schwerverkehr: Es senkt die verkehrsbedingten Emissionen deutlich. Mit dem Abschluss eines Kooperationsvertrages zwischen Hitachi Zosen Inova AG („HZI“) und RAG Austria AG („RAG“) soll die bestehende Gasverflüssigungstechnologie ULTC (Ultra Low Temperature Conditioning) gemeinsam weiterentwickelt werden. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Biogas vor Ort in dezentralen klein-skalierten Anlagen (200 bis >1.000 m³/h Rohgas) auf Basis der ULTC-Technologie zu verflüssigen und es so für den Schwerverkehr als Bio-LNG (auch LBG - Liquefied Bio Gas) nutzbar zu machen.

Virtueller Beifahrer für mehr Sicherheit im Lkw-Verkehr

07.10.2020 10:23

Das Forschungsprojekt „Technologie für automatisiertes Fahren nutzergerecht optimiert“ (Tango) entwickelt Aufmerksamkeits- und Aktivitätenassistenten für das automatisierte Fahren. Damit soll die Monotonie während der Fahrt durchbrochen, Aufmerksamkeit erhalten und Unfälle vermieden werden.

Bosch ist Konsortialführer des öffentlich geförderten Projekts mit den Partnern Volkswagen, MAN Truck & Bus, Universität Stuttgart, Hochschule der Medien, Spiegel Institut und CanControls.

Montanuniversität Leoben entwickelt klimaneutrale Energie- und Rohstoffinnovation

14.08.2020 10:23

Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit den namhaften Industriepartnern voestalpine Stahl, Primetals Technologies Austria, Wien Energie und RAG Austria (als Industrie-Projektkoordinator) entwickelt die Montanuniversität Leoben vielversprechende, zukunftsweisende Carbon- und Wasserstoff-Technologien, durch die es möglich sein wird, Carbon und Wasserstoff CO2-neutral aus einer Hand zu gewinnen.

Mahle will Batterien mit besserem Kühl-Kondensator schneller laden

13.08.2020 11:09

Der Zulieferer Mahle stellte kürzlich einen neuartigen Kondensator für Kühlsysteme vonHybrid- und Elektrofahrzeugen vor. Damit soll schnelleres Laden der Traktionsbatterie möglich sein. Die Neuentwicklung verfüge laut der Konzern-Mitteilung über eine deutlich höhere Leistungsdichte uns sorge als Teil des Kühlsystems zusammen mit anderen Komponenten dafür, dass die Batterie bei schnellem Laden optimal gekühlt wird. 

HyTrain: Wasserstoffzug geht auf der Zillertalbahn in den Echtbetrieb

12.08.2020 12:10

Das Klimafonds-Leuchtturmprojekt HyTrain wird mit österreichischem Know-how den weltweit ersten wasserstoffbetriebenen Schmalspurzug zur Marktreife führen. Auf der Zillertalbahn geht das Projekt nun in die Umsetzungsphase. Dazu gehört die Entwicklung des Wasserstoff-Antriebsstrangs und die Anlage zur Betankung des Zuges mit grünem Wasserstoff.  Rund 70 Millionen Euro wird die Zillertalbahn in fünf Wasserstoffzüge investieren. Das Klimaschutzministerium fördert über den Klima- und Energiefonds die Entwicklung des H2-Schmalspurzuges im Zillertal mit 3,1 Millionen Euro.

Pages

Subscribe to Technology