Technology

Test: PHEV im Stadtgebiet nur im Elektro-Modus

31.01.2019 16:39
Test: PHEV im Stadtgebiet nur im Elektro-Modus

Im Pilotprojekt Electric City Drive, das BMW und die Stadt Rotterdam initiiert haben, soll ein System getestet werden, das Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge bei der Einfahrt in besonders abgasbelastete Städte in reinen Batteriebetrieb zwingen, indem der Verbrennungsmotor mit Hilfe von GPS und Navigationssystem automatisch abgeschaltet werde. Im Pilotprojekt werden die Teilnehmer von einer Smartphone-App erinnert, freiwillig auf elektrisches Fahren umzuschalten, wenn sie auf einen „Geo-Zaun“ treffen.

Die Elektro-Shuttle kommen

31.01.2019 16:38
Die Elektro-Shuttle kommen

Technikmesse CES in Las Vegas verfestigt. Den kleinen Shuttlebussen wird einmal die Stadt gehören, da waren sich die meisten Aussteller einig. Der Elektroantrieb ist dabei eine Selbstverständlichkeit. Mini-Transporter oder dafür geeignete Plattformen und Wechselaufbauten und weitere Lösungen stellten u.a. Mercedes-Benz, AEV Robotics, Rinspeed, ZF, Continental und Bosch vor.

Vehicle-to-Grid-Pilotprojekt: E-Auto verdient Geld

31.01.2019 16:37
Vehicle-to-Grid-Pilotprojekt: E-Auto verdient Geld

Im Oktober wurde in Hagen, Deutschland, ein V2G-Pilotprojekt gestartet: Ein Nissan Leaf mit bidirektionaler Ladefähigkeit über den CHAdeMO-Anschluss wurde als mobiler Pufferspeicher zur der Primärregelleistung der Stromversorgung eingesetzt. In Kombination mit der intelligenten Lade- und Energiemanagement Technologie von The Mobility House werden die Lade- und Entladevorgänge anhand der Netzfrequenz gesteuert und kontrolliert. Insbesondere für Betreiber von Flotten sei die V2G-Technologie interessant, so die Initiatoren, denn man könne zeigen, dass die Einbindung von E-Autos in die Primärregelleistung sowohl technisch als auch wirtschaftlich sinnvoll ist. Das Elektroauto kann als Teil des Energiemarktes durchaus Geld verdienen.

Audi treibt EEBUS-Standard für intelligente Vernetzung von E-Auto und Gebäude voran

31.01.2019 16:35
Audi treibt EEBUS-Standard für intelligente Vernetzung von E-Auto und Gebäude voran

Audi engagiert sich in der EEBUS-Initiative für die intelligente Heimintegration von Elektroautos. Der e-tron ist laut Audi das erste Elektro-Modell, dessen Ladetechnik den neuen Energie-Kommunikationsstandard nutzt. Innerhalb eines Gebäudes können sich E-Autos über EEBUS mit Hausgeräten, Wärmepumpen und anderen Verbrauchern abstimmen und Überlasten vermeiden. Dafür ist allerdings eine Vernetzung aller großen Erzeuger und Verbraucher notwendig, um den Strombedarf intelligent zu steuern. Genau das hat sich die EEBUS-Initiative zum Ziel gesetzt. Um seinen Kunden eine Heim-Ladelösung anbieten zu können, arbeitet Audi mit SMA Solar Technology und Hager Group zusammen.

CharIN: Bidirektionales Laden mit CCS-Standard um 2025

31.01.2019 16:34
CharIN: Bidirektionales Laden mit CCS-Standard um 2025

Die Initiative CharIN zur Entwicklung und Etablierung von CCS als Schnelllade-Standard hat neue Positionspapiere veröffentlicht, um ihre Position in Bezug auf die Netzintegration und das bidirektionale Laden zu veranschaulichen und einen Ausblick auf die zukünftige Entwicklung zu geben:
Bis 2020: Level 1 – V1G Gesteuertes Laden
Bis 2020: Ebene 2 – V1G/H Kooperative Ladung
Bis 2025: Level 3 – V2H Bidirektionales Laden
Um 2025: Level 4 – V2G Aggregiertes (bidirektionales) Laden

Flexible Bipolarplatten aus Polymeren: kompakte Batterien

31.01.2019 16:33
Flexible Bipolarplatten aus Polymeren: kompakte Batterien

Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT stellte auf der Hannover Messe neuartige flexible und extrem dünne Bipolarplatten aus elektrisch leitfähig eingestellten Polymeren vor, die eine kostengünstige Fertigung von Batterien erlauben. Verglichen mit herkömmlichen Lösungen lassen sich über 80 Prozent des Materials einsparen, die Polymerplatten korrodieren nicht, lassen sich nachträglich umformen und lassen sich verschweißen, so dass das erhaltene Batteriesystem absolut dicht ist.

Bertrandt baut zwei neue Antriebsprüfzentren

22.01.2019 09:01
Bertrandt baut zwei neue Antriebsprüfzentren

Der deutsche Engineering-Dienstleister Bertrandt wird zwei Fahrzeugemissionsprüfzentren (Freising bei München, Tappenbeck bei Wolfsburg) bauen, mit den Schwerpunkten Zertifizierung, Homologation, RDE-Entwicklungen. Neben konventionellen Antrieben mit unterschiedlichen Kraftstoffen können auch alternative Antriebskonzepte wie Hybrid- oder Elektroantriebe getestet werden: Temperaturbereich von - 7 °C bis + 35 °C, Höhenkammer für Tests bis zu 4.200 Meter, Sonnensimulation für unterschiedliche Sonneneinstrahlungen.

ElringKlinger setzt auf Brennstoffzelle

10.01.2019 12:00
ElringKlinger setzt auf Brennstoffzelle

ElringKlinger bereitet sich auf vermehrte Nachfrage an Brennstoffzellen vor, sieht aber einen größeren Markt für Brennstoffzellen-Fahrzeuge erst auf mittlere Sicht etwa zwischen 2025 und 2030. ElringKlinger wird jedenfalls 2019 die Infrastruktur für eine Jahresproduktion von 10.000 Stück kompletter Brennstoffzellenstacks bereitstellen.

Fuel cell Range Extender for the Automotive World

10.01.2019 11:59
Fuel cell Range Extender for the Automotive World

Der schwedische Brennstoffzellen-Hersteller myFC demonstrierte auf der CES den Brennstoffzellen-Range-Extender „Lamina Rex“ für den Automobilmarkt, eingebaut in einen BMW i3.

 

H2-Zug von Alstom und Eversholt Rail

10.01.2019 11:57
H2-Zug von Alstom und Eversholt Rail

Alstom hat in Kooperation mit Eversholt Rail das Design eines neuen Wasserstoff-Zuges vorgestellt. Bei dem unter dem Codenamen Breeze entwickelten H2-Exemplar handelt es sich um den Umbau eines bestehenden Class 321-Zuges. Alstom stellt einen Einsatz in Großbritannien ab dem Jahr 2022 in Aussicht.

Pages

Subscribe to Technology