News

nuScenes: Open-Source Datensatz für autonomes Fahren
09Apr

nuScenes: Open-Source Datensatz für automatisiertes Fahren

Das Technologieunternehmen Aptiv PLC gab die vollständige Veröffentlichung von nuScenes, einem Open-Source Datensatz von Szenarien für automatisiertes Fahren, bekannt. Durch die öffentlich verfügbaren Sicherheitsdaten in nuScenes will Aptiv die Erforschung der Computervision und des automatisierten Fahrens umfassend unterstützen, um die Mobilitätsindustrie weiter voranzutreiben.

Apple: System zur Korrektur rutschender Reifen für selbstfahrende Autos
09Apr

Apple: System zur Korrektur rutschender Reifen für selbstfahrende Autos

Ein neues Patent von Apple betrifft die Erfassung der Geschwindigkeit und des Verhaltens der Reifen eines selbstfahrenden Autos. Das System kann einem Auto ein klareres Bild davon vermitteln, wie schnell es fährt und wie viel Lenkung in einer bestimmten Situation erforderlich ist – das soll vor allem bei schlechten Fahrbahnbedingungen (Schnee oder Eis) hilfreich sein. Das patentierte System nutzt zwei Sensoren an der Unterseite eines Fahrzeugs, die reflektierte elektromagnetische Wellen messen, um die Fahrzeuggeschwindigkeit zu ermitteln, den Reifenwinkel zu messen und das selbstfahrende System auf unerwartete Bewegungen aufmerksam zu machen.

Autonomes Fahren: Volkswagen testet Robo-Autos in Hamburg
09Apr

Autonomes Fahren: Volkswagen testet Robo-Autos in Hamburg

Volkswagen hat seine erste Teststrecke für autonomes Fahren in einer deutschen Großstadt vorgestellt: Fünf besonders ausgestattete Elektro-Golf werden autonom in der Hansestadt unterwegs sein. Es wird aber immer ein Fahrer an Bord sein, um die Touren zu überwachen und bei Bedarf eingreifen zu können. Die Autos fahren zunächst auf einem drei Kilometer langen Teilstück einer neun Kilometer langen Strecke autonom, die Hamburg eigens für Testzwecke definiert hat und mit zusätzlicher Infrastruktur aufrüstet.

Toyota gibt 24.000 Patente aus 20 Jahren Hybrid-Entwicklung frei
09Apr

Toyota gibt 24.000 Patente aus 20 Jahren Hybrid-Entwicklung frei

Toyota hat die Freigabe von fast 24.000 Patenten aus über 20 Jahren Hybridtechnik-Entwicklung zur gebührenfreien Nutzung angekündigt. Mit diesen Maßnahmen möchte Toyota die Elektrifizierung der Mobilität beschleunigen. Bereits seit Januar 2015 stellt Toyota 5.680 Patente zur Antriebstechnik von Brennstoffzellenfahrzeugen zur Verfügung. Nun kommen rund 2.590 Patente zu Elektromotoren, 2.020 Patente zu Steuergeräten, 7.550 Patente zu Systemsteuerungen, 1.320 Motor-Transaxle-Patente, 2.200 Patente zu Ladegeräten sowie 2.380 Brennstoffzellen-Patente hinzu.

BMW vergibt Milliardenauftrag für Getriebe an ZF
09Apr

BMW vergibt Milliardenauftrag für Getriebe an ZF

In den kommenden Jahren liefert ZF Friedrichshafen Achtgang-Automatikgetriebe an BMW. BMW will den Anteil an Hybriden und Plug-in-Hybriden mit einer elektrischen Reichweite von mehr als 100 Kilometern auf 50% seiner Modelle erhöhen. Überzeugt haben dürfte neben der Performance-Steigerung um 14% und dem nochmals leicht reduzierten Verbrauch vor allem die verbesserte Elektrifizierung des neuen 8HP-Getriebes von ZF: Zukünftig wandert die Leistungselektronik in das Getriebegehäuse, damit wird der benötigte Bauraum kleiner.

Ricardo kooperiert mit Geely: Entwicklung eines fortschrittlichen Hybridgetriebes
09Apr

Ricardo kooperiert mit Geely: Entwicklung eines fortschrittlichen Hybridgetriebes

Die Geely Auto Group, einer der führenden Automobilhersteller Chinas, hat den Zulieferer Ricardo ausgewählt, um die Entwicklung eines neuen fortschrittlichen Getriebes für die Palette erweiterter Plug-in-Hybridfahrzeuge bis zur Serienreife zu unterstützen. Wesentliche Anforderungen an die Übertragung sind hohe Effizienz und wettbewerbsfähige Kosten für Großserienprodukte des A- und B-Segments.

Ballard Marine Center of Excellence für Brennstoffzellen-Schiffsanwendungen in Europa
09Apr

Ballard Marine Center of Excellence für Brennstoffzellen-Schiffsanwendungen in Europa

Ballard Power Systems Europe gründet in Dänemark ein Marine Center of Excellence (Marine CoE), das sich mit Brennstoffzellen-Schiffsanwendungen beschäftigt. Das Marine CoE wird Hochleistungs-Brennstoffzellenmodule entwickeln und herstellen, um die Anforderungen der Schiffsindustrie an emissionsfreie Antriebsstränge zu erfüllen. Bis zum Jahresende 2019 soll eine neue Produktionshalle für Brennstoffzellensysteme mit einer voraussichtlichen jährlichen Produktionskapazität von mehr als 15 Megawatt (MW) errichtet und in Betrieb genommen werden.

EDF gründet H2-Tochterfirma Hynamics
09Apr

EDF gründet H2-Tochterfirma Hynamics

Der französische Energieversorger Électricité de France (EDF) kündigte an, eine neue Tochtergesellschaft namens Hynamics zu gründen. Sie hat künftig zur Aufgabe, eine breite Palette von Wasserstoff-Lösungen für Industrie- und Mobilitätskunden zu entwickeln. Investiert werden soll u.a. in H2-Produktionsanlagen sowie Infrastrukturlösungen, um Wasserstoff zum Beispiel an Tankstellen für Nutzfahrzeug-Flotten besser verfügbar zu machen.

Daimler startet Bau von Batteriemontagefabrik
09Apr

Daimler startet Bau von Batteriemontagefabrik

Daimler hat die Bauarbeiten für die geplante Batteriefabrik bei Esslingen begonnen, wo die Batterien für E-Fahrzeuge der EQ-Familie montiert werden sollen. Hintergrund der Produktionsinitiative ist, dass Mercedes-Benz Cars sein gesamtes Portfolio ab 2022 elektrifizieren und in jedem Segment verschiedene elektrifizierte Alternativen anbieten will – u.a. mehr als zehn reine Elektro-Pkw. Die Batterien dafür montieren die Stuttgarter selbst. Die Zellen kauft Daimler u.a. von CATL zu.

PIA Automation Austria erhält Großauftrag von Daimler
09Apr

PIA Automation Austria erhält Großauftrag von Daimler

Für eine Produktionslinie für Achsgetriebe hat ACstyria Partner PIA Automation Austria mit Sitz in Grambach, südlich von Graz, einen Großauftrag von Daimler erhalten. „Mit der Powertrain-Production-System Modulserie PPS gehören unsere Anlagen zu den flexibelsten Systemen der Welt und bieten in der Großserien-Produktion einen klaren technologischen Vorteil“, so der Geschäftsführer Norbert Kahr. Sowohl bei führenden Automobilzulieferern wie Magna und ZF, als auch bei Fahrzeugherstellern wie Daimler, BMW und Volkswagen wird die PPS Modulserie von PIA bereits seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt.

Förderung von Ladestationen und E-Autos, neue E-Bus-Region in Niederösterreich
09Apr

Förderung von Ladestationen und E-Autos, neue E-Bus-Region in Niederösterreich

Niederösterreich startet eine Förderaktion für die Lade-Infrastruktur in bestehenden Wohnbauten (kostenloses Darlehen für Genossenschaften, Bauträger und ausführende Unternehmen). Die 1.000 Euro Förderungsaktion für den Ankauf eines Elektroautos wird verlängert – somit wird ein E-Auto insgesamt mit 4.000 Euro gefördert (inkl. Bundesförderung). Außerdem wird in der Region Schweinbarther Kreuz Niederösterreichs erste E-Bus-Region errichtet, ab Herbst 2021 sollen dort zwei Linien auf einen E-Bus-Betrieb umgestellt werden.

08Apr

Die Entwicklung von Truck Platooning

Im Artikel "The Three Streams of Truck Platooning" gibt Richard Bishop einen Überblick über die Entwicklungen im Bereich Truck Platooning über die letzten 20 Jahre. Unter anderem werden aktuelle Truck Platooning Projekte auf der ganzen Welt aufgelistet, darunter das österreichische Forschungsprojekt  "Connecting Austria".

Bosch Falschfahrerwarnungs-Software schützt Menschenleben
26Mar

Bosch Falschfahrerwarnungs-Software schützt Menschenleben

Immer mehr Navigationsdienste, Radiosender und Nachrichtenportale binden die cloudbasierte Falschfahrerwarnung von Bosch in ihre Apps ein. Damit steht der Service mehreren Millionen Menschen in Europa zur Verfügung. „Keine Verkehrstoten mehr durch Falschfahrer – das ist das Ziel von Bosch.“

OMV: synthetisches Rohöl aus Plastikbechern
26Mar

OMV: synthetisches Rohöl aus Plastikbechern

Die ReOil® Pilotanlage der OMV verarbeitet seit Jänner 2019 einen Teil der benutzten Getränkebecher der Austrian Airlines Fluggäste – eine Idee des Austrian Airlines „Fly greener“-Teams. Durch ein thermisches Crackverfahren wird aus Kunststoffabfällen synthetisches Rohöl hergestellt. Dieses Rohöl wird in der Raffinerie Schwechat zu Treibstoffen bzw. anderen Grundstoffen der Kunststoffindustrie weiterverarbeitet.

Auto-Cluster gründet “AC Global”
26Mar

Auto-Cluster gründet “AC Global”

Zur Unterstützung und Erweiterung des internationalen Potenzials der österreichischen Automobilbranche hat der oberösterreichische Automobil-Cluster die Plattform AC Global gegründet. Damit hilft der Automobil-Cluster seinen Partnern bei der schnellen und effizienten Vernetzung mit potenziellen Kunden und Märkten, vor allem wird der Zugang zu internationalen Trends gefördert und gefordert. Kooperationspartner bei AC Global sind Export Center OÖ und Außenwirtschaft Austria.

Miba engagiert sich auch 2019 in der Formula E
26Mar

Miba engagiert sich auch 2019 in der Formula E

Nach dem Start ihrer Partnerschaft im vergangenen Jahr werden die Laakirchner Miba AG und das Rennteam von NIO auch heuer in der "ABB FIA Formula E“ zusammenarbeiten. Miba ist seit Jahrzehnten ein wichtiger Partner der Automobilindustrie bei der Entwicklung und Produktion von Technologien sowohl für den konventionellen Antriebsstrang als auch für Hybrid- und rein elektrische Fahrzeuge aufgebaut.

BMW und Daimler künftig mit gemeinsamer E-Plattform?
26Mar

BMW und Daimler künftig mit gemeinsamer E-Plattform?

Nach der Zusammenlegung ihrer Mobilitätsdienste und der geplanten Zusammenarbeit bei der Entwicklung autonomer Autos könnten die beiden Autobauer BMW und Mercedes-Benz künftig auch gemeinsame Plattformen u.a. für Elektroautos nutzen.

 

26Mar

Audi plant bis 2025 rund 30 Elektro- und PHEV-Modelle

Audi hat seine E-Roadmap erweitert und will nun bis 2025 rund 30 Elektro- und Plug-in-Hybrid-Modelle anbieten. Bereits Ende 2020 will Audi zwölf elektrifizierte Fahrzeuge am Markt haben und damit jedes Segment abdecken. Hinzu kommen noch sechs Plug-in-Hybride. Beim sukzessiven Umbau des Modellportfolios werde Audi in Zukunft wesentlich stärker Synergiepotenziale im VW-Konzern ausschöpfen, etwa bei der Skalierung der Elektromobilität über die gemeinsam mit Porsche entwickelte Premium-Architektur PPE sowie den Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) von Volkswagen.

Mercedes-AMG will alle Modelle auch als PHEV anbieten
26Mar

Mercedes-AMG will alle Modelle auch als PHEV anbieten

Mercedes-AMG wird alle künftigen Modelle optional auch als Plug-in-Hybrid anbieten. Die EU-Flottenemissionsziele würden den Schritt zum Plug-in-Hybrid nötig machen, denn die derzeit angebotenen Mild-Hybrid-Modelle würden die erforderlichen Emissionseinsparungen nicht erreichen. Die AMG-Pläne sind Teil der angekündigten Plug-in-Hybrid-Offensive von Daimler.

Volkswagen setzt noch stärker auf das E-Auto
26Mar

Volkswagen setzt noch stärker auf das E-Auto

Volkswagen schlägt bei der Elektromobilität ein noch höheres Tempo an als bisher geplant: Statt der bislang angekündigten 50 neuen E-Modelle sollen es bis 2028 nun sogar 70 sein. Die E-Offensive soll entscheidend dazu beitragen, dass VW bis 2050 zu einem komplett CO2-neutralen Unternehmen werden kann. Auch beim Absatz plant der Konzern offensiver.

Außerdem erwägt VW aus dem Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA) auszutreten. Grund dafür sei die Offenheit für Technologien des VDA und dessen mangelnde Konzentration auf batterielektrische Antriebe. Das überfordere die Branche.

Pages