News

04Dec

Austrian Technology Days in Taiwan

BMVIT, FFG und AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA laden Sie ein, Ihre Technologien aus Österreich am 26. und 27. März 2020 in New Taipei City und in Taoyuan zu präsentieren. Parallel dazu findet der "Smart City Summit inklusive Expo" statt

04Dec

BMW rüstet Werk Dingolfing mit 400 Millionen Euro für iNext auf

BMW bereitet sich auf die Elektromobilität vor. Im Hauptwerk Dingolfing soll ab 2021 der Elektro-SUV iNext vom Band rollen. Dafür wird das Werk deutlich umgebaut.

28Nov

BMVIT-Studie Automatisierte Mobilität

Im Rahmen der BMVIT-Studie „Portfolioanalyse Automatisierte Mobilität“ sollen die Forschungs-und Innovationsaktivitäten im Bereich Mobilität in Österreich aufgearbeitet werden. Um eine Übersicht der Industrie- und Forschungsaktivitäten in diesem Bereich zu erhalten und etwaige Lücken darstellen zu können, braucht es Ihre Unterstützung!

28Nov

Umsetzung von Mobility as a Service in Österreich

Ist Österreich "ready" für ein neues Mobilitätsmodell?

Einen umfassenden, integrierten und serviceorientierten Mobilitätsdienst – das soll  Mobilität als Service (MaaS) beinhalten.

Im "MaaS miA"-Konzept wurden Handlungsempfehlungen für die Umsetzung von MaaS in Österreich erarbeitet. Anhand sogenannter "Readiness-Level" werden die Auswirkungen und der Nutzen der verschiedenen MaaS-Stufen dargestellt.

27Nov

BMVIT: FTI-Konferenz

Am 25. und 26. November eröffnete das BMVIT mit der FTI-Konferenz Mobilität.Forschung.Technologie.Innvoation. Mit dem BMVIT die Zukunft gestalten! den bis Mai 2020 laufenden Strategieprozess für künftige FTI-Förderungen. Nach einem Rückblick auf 7 erfolgreiche Jahre, des noch bis 2020 laufenden Programms Mobilität der Zukunft, wurde den rund 200 Teilnehmern ein Ausblick auf zukünftige FTI-Maßnahmen des BMVIT im Bereich Mobilität präsentiert. Am zweiten Veranstaltungstag konnten die Konferenzteilnehmer in 3 parallelen Workshops ihre Expertise und Perspektiven einbringen.

Als nächste Schritte werden alle Stakeholder in Public Consultations befragt und im Dezember und Jänner spezifische Workshops stattfinden. Der Strategieprozess wird am 11.5. 2020 mit einer Abschlussveranstaltung finalisiert werden.

27Nov

Studie: Alternative Kraftstoffe

Im Auftrag des ÖAMTC hat die Österreichische Energieagentur die Studie „CO2-Reduktion durch alternative Kraftstoffe“ durchgeführt. Kernstück ist ein Zielpfad aus sieben kurz- oder mittelfristig umsetzbaren Maßnahmen, deren Verwirklichung eine zusätzliche Einsparung von 1,2 bis 1,5 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr ermöglicht.

27Nov

Magna will E-Motor mit hoher Leistungsdichte

Magna will im Rahmen eines vom US-Energieminsterium geförderten Projekts zusammen mit dem Illinois Institute of Technology und der University of Wisconsin-Madison einen elektrischen Motor mit höherer Leistungsdichte und gleichzeitig geringeren Kosten entwickeln.

27Nov

Gumpert zeigt Serienversion des Methanol-Brennstoffzellen-Sportwagens

Ein Jahr nach der Konzeptstudie hat Gumpert Aiways Automobile auf der zentralen chinesischen Importeursmesse in Shanghai die Seriengeneration der Methanol-Brennstoffzelle vorgestellt. Die ersten Autos mit bis zu 1.000 km Reichweite sollen 2020 ausgeliefert werden. Neben einem 70 Liter Methanol-Tank ist das Fahrzeug mit einer 70 kWh Batterie ausgestattet - die Gumpert Aiways trotz seiner Größe "Puffer-Batterie" nennt.

27Nov

Volvo: Test autonomer E-Busse und Großauftrag für E-Gelenkbusse

Volvo Buses hat im Busdepot von Keolis vor den Toren von Göteborg das Potenzial autonomer Elektrobusse im Depot demonstriert. Ein autonomer E-Bus manövrierte zwischen Parkplatz und mehreren Stationen, einschließlich Reinigung, Wartung und Ladestation.

Vom kürzlich vorgestellten Volvo E-Gelenksbus 7900 Electric Articulated werden im kommenden Jahr 157 Exemplare nach Göteburg geliefert. Das ist der bisher größte Einzelauftrag für Elektrobusse in Europa.

27Nov

A3PS Konferenz Eco-Mobility 2019: Rückblick

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern, Vortragenden und Ausstellern, die zum Erfolg unserer diesjährigen A3PS Konferenz beigetragen haben, herzlich bedanken. Die Konferenz fand von 14. bis 15. November 2019 in Wien statt. Das war Eco-Mobility 2019:

  • über 100 Teilnehmer an 2 Konferenztagen
  • 4 internationale Keynote-Präsentationen
  • 16 Fachvorträge
  • eine Plenardiskussion mit Vertretern aus BMVIT, EU, Industrie und Forschung
  • Ausstellung mit Fahrzeugen, Komponenten, Poster und Kunst
  • Vernetzungsevent am Social Evening mit Live Band und Weinverkostung

Eine Zusammenfassung der Vorträge, Fotos und die Präsentationen finden Sie auf der Konferenzseite.

Die nächste Eco-Mobility wird im November 2020 stattfinden.

27Nov

Staatspreis Mobilität 2019

Der 10. Staatspreis Mobilität wartete im Jubiläumsjahr mit einer Rekordzahl an Einreichungen auf. Von 96 Bewerbungen standen schlussendlich 15 zukunftsweisende Projekte in der engeren Auswahl. Am 25. November wurden die Preisträgerinnen und Preisträger mit dem Staatspreis Mobilität, der höchsten Auszeichnung die das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) an österreichische Unternehmen und Institutionen verleiht, ausgezeichnet. Unter den Preisträgern sind unsere A3PS-Mitglieder gut vertreten - wir gratulieren herzlich!

  • Der Staatspreis in der Kategorie Forschen. Entwickeln. Neue Wege weisen. geht das Projekt COMPAS, eingereicht vom AIT Austrian Institute of Technology.
  • Der Staatspreis in der Kategorie Wertschöpfung steigern. Märkte erschließen. geht an das Projekt TransANT, eingereicht von ÖBB Rail Cargo Group.
  • Der Staatspreis in der Kategorie Betreiben. Nutzen. Lernen. geht an das Projekt Autobahn als Sensor, eingereicht von ALP.Lab
  • Der Staatspreis in der Kategorie Mobilität sicher gestalten. Risiken minimieren. geht an das Projekt Bike-Boxen, eingereicht von Stadt Wien, MA46.
  • Der 1. Platz beim Zukunftspreis Mobilität geht an das Projekt HySnow, eingereicht von Martin Aggerwal. Den 2. Preis errang die Dissertation Capa4EcoTransport, eingereicht von Georg Brunnthaller und den 3. Platz belegte die Arbeit Connected Vehicles, eingereicht von Christoph Schaffer.
26Nov

Effiziente Elektromotoren für neue Mobilitätskonzepte durch druckgegossene Aluminiumspulen

Um Elektromotoren effizienter zu gestalten stehen Fragestellungen zum Wirkungsgrad, Gewicht, Material – und Fertigungskosten im Vordergrund. Forscher des Fraunhofer IFAM haben ein gießtechnisches Verfahren entwickelt, mit dem leichte Wicklungen aus Aluminium und höherem Nutfüllfaktor gefertigt werden können. In einer Studie konnte nun nachgewiesen werden, dass die Aluminiumspulen im Vergleich zu den Kupferwicklungen die Dauerleistung der elektrischen Maschinen steigern, die Betriebstemperatur verringern und gleichzeitig Gewicht und Rohstoffkosten einsparen.

26Nov

Elektroauto-Crashtest: Flammenloses Inferno

Sind E-Autos rollende Brandbomben? Die Publikumspresse befeuert die Diskussion über mögliche Brandrisiken nach Unfällen gerne mit entsprechenden Bildern. Die Dekra wagte nun einen Extremtest.

26Nov

Batterieherstellung und Batterieforschung in Deutschland

Der US-Elektroauto-Hersteller Tesla will bis zu vier Milliarden Euro in die geplante Gigafactory in Grünheide nahe der deutschen Hauptstadt Berlin investieren. Außerdem baut der Automobilzulieferer Microvast im ca. 30 Autominuten entferntem Ludwigsfelde ein neues Werk.

Unterdessen kündigt die deutsche Bundesforschungsministerin Anja Karliczek an, statt der geplanten 500 Mio. Euro in den nächsten 4 Jahren insgesamt 560 Mio. Euro für die Batterieforschung bereitzustellen.

14Nov

A3PS Eco-Mobility 2019 - jetzt anmelden!


Die 14. internationale A3PS-Konferenz
Eco-Mobility 2019: Diverse Powertrain Concepts for a carbon-neutral future
findet vom 14. bis 15. November 2019 in Wien statt.

Registrieren Sie sich hier!

Das erwartet Sie auf der Eco-Mobility 2019:

  • Conference Opening durch Bundesminister Andreas Reichhardt (BMVIT) - es freut uns, dass wir ihn für die Konferenz gewinnen konnten.
  • Fachvorträge von führenden Vertretern aus Industrie, Forschung und Entwicklung sowie aus der Technologiepolitik, darunter viele der A3PS-Mitglieder (u.a. AVL, Magna, Virtual Vehicle sowie unsere wissenschaftlichen Mitglieder)
  • Keynotes beleuchten südkoreanische Sicht (Jin-Woo Ahn / Busan University), die europäische Sicht (Christof Schernus / EARPA, FEV) und neue Antriebstrends (Gorazd Lampic / Elaphe; Roland Fortenbach / Bosch).
  • Social Evening am ersten Konferenztag ab 18:30 "Technology meets Culture & Art":
    • Ausstellungseröffnung Dr. Martina Reinhart (Klosterneuburg, Ö)
    • Jazzquartett Pavle Jovanovic (Kroatien & Österreich)
    • Weinpräsentation Weingut Kitla (Haugsdorf, Ö)

Das Konferenzprogramm finden Sie hier.

30Oct

Hyundai präsentiert Wasserstoff-Lkw

Hyundai Motor Company präsentiert seinen ersten Wasserstoff-Brennstoffzeellen-Lkw im Rahmen der North American Commercial Vehicle (NACV) show. Der HDC-6 Neptune Concept Class 8 Schwerlaster ist Teil der 2030 Vision für ausgedehnte Entwicklung der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie des südkoreanischen Unternehmens.

30Oct

E-Auto-Reichweite: Fast 300 Kilometer sind Durchschnitt

Die Durchschnittsreichweite der weltweit verkauften E-Autos und Plug-in-Hybride steigt: Lag sie im zweiten Quartal 2018 bei 183 Kilometern, waren es im Vergleichszeitraum dieses Jahres 295 Kilometer, wie das Beratungsunternehmen Alix Partners ermittelt hat.

20Oct

Studie: So kommt autonome Mobilität an

Würden Sie in ein autonom fahrendes Auto einsteigen? Laut des aktuellen Ansys Global Autonomous Vehicle Reports sind 74 Prozent der Deutschen dafür bereit – 67 Prozent würden sogar mit einem autonomen Flugzeug reisen.

Das Ziel der Studie: die weltweite Wahrnehmung von Verbrauchern in Bezug auf AVs zu messen und damit die Erwartungen an künftige Mobilität besser zu verstehen. Der Report bestätigt, dass Verbraucher hohe Erwartungen an das autonome Leistungspotenzial haben und sich mit der Idee wohlfühlen, mit autonomen Fahr- oder Flugzeugen zu reisen.

18Oct

ICCVE 2019

Die ICCVE 2019 Konferenz der IEEE zum Thema „automatisierte und vernetzte Mobilität“ findet von 4. bis 7.11. in Graz statt.
A3PS wird auf der Tagung vertreten sein und freut sich, als ICCVE-Supporter die Tagung anzukündigen, insbesonders den „Industry Day“ am 7.11.2019:

  • Eine Panel Discussion in hochkarätiger Expertenrunde mit Bundesminister A. Reichhardt (BMVIT), G. List (AVL), S. Rohringer (Infineon), C. Zengerer (ACstyria), B. Datler (ASFINAG), S. Arslan (NVIDIA)

  • Keynote von BMW zum Thema Validierung automatisierter Fahrzeuge

  • Industry Talks u.a. von AVL, Magna, TTTech, NVIDIA, Bosch

Weitere Information finden Sie im Flyer und im Invitation Letter sowie auf der ICCVE-Website.

 

18Oct

Tagung "Der Arbeitsprozess des Verbrennungsmotors“ (TU Graz)

Die Tagung "Der Arbeitsprozess des Verbrennungsmotors“ der TU Graz beschäftigte sich Ende September mit den Themen "Brennverfahren und Kraftstoffe", "Wirkungsgradsteigerung und Emissionsreduzierung", "Robuste Motorkomponenten und Systemintegration", "Elektrifizierung und Brennstoffzellen" und "Digitalisierung und Simulation".
Berichte darüber finden sich z.B. in der Tageszeitung Kurier (motor.at):
Antriebe: Die Technologievielfalt wird zunehmen – die Kosten auch (M. Brandl, 20.10.2019)
Wasserstoff: Die Brennstoffzelle im Fokus der Antriebsentwickler (M. Brandl, 11.10.2019)
Wir werden alle brauchen (M. Brandl, 08.10.2019)

Pages