News

Quelle: http://futurezone.at/produkte/tesla-model-x-billigste-variante-kostet-80-000-dollar/165.825.215
24Nov

Tesla Model X: Billigste Variante kostet 80.000 Dollar

Das Ende September präsentierte Model X wird in drei Varianten erhältlich sein. Die billigste Variante 70D mit einem 70 kWh-Akku (Reichweite von rund 350 Kilometern) wird 80.000 Dollar kosten. Die Spitzengeschwindigkeit wird mit 225 Kilometern pro Stunde angegeben.
Die Preise für die ebenfalls angebotenen Varianten 90D (Reichweite 450 km) und P90D (Reichweite 470 km)  sind noch nicht bekannt. Kunden, die das Auto vorbestellt haben, können sich nun für eine der drei Versionen entscheiden. Die ersten Elektro-SUVs von Tesla sollen Anfang 2016, beginnend mit der Variante P90D ausgeliefert werden. Mitte des Jahres soll der Model X 90D und Ende des Jahres der Model X 70D folgen, berichtetet Ars Technica.

23Nov

Endergebnisse IEA-IA-HEV-Task 17

Das A3PS-Büro hat von 2010-2015 im Rahmen der Beteiligung innerhalb der IEA den Task 17 initiiert und geleitet. Dieser Task hat sich mit der Optimierung und Systemintegration von Hybrid- und Elektrofahrzeugen beschäftigt und wurde nach erfolgreicher Arbeit im Herbst 2015 beendet. Ein Herzliches Dankeschön an alle A3PS-Mitglieder, welche zum Erfolg dieses Tasks beigetragen haben.

Quelle: http://madrid.strategicmanagement.net/images/workshops_landing_page_photo.jpg
23Nov

Rückblick: AFC-Workshop in Wien

Am 11.11.2015 fand am Gelände der TU-Wien der IEA-IA-AFC Workshop zum Thema AFC in Transportation statt. Der Workshop wurde vom A3PS-Büro organisiert und geleitet. Bei diesem Workshop wurde ein spezieller Schwerpunkt auf das Thema Bipolare Platten gesetzt. Vielen Dank an alle Teilnehmer!

18Nov

Deutsche Studie belegt: österreichische K2-Forschungszentren im europäischen Spitzenfeld

Mittels einer Studie der deutschen Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer „Bayern Innovativ“ wurde die Spitzenstellung der österreichischen Forschung in Europa erneut bestätigt.

In den Links unten finden Sie die Presseinfo zur Studie, eine Übersicht über Erfolgsbeispiele der K2-Forschungszentren und eines der herausragenden Projekte am Grazer K2-Zentrum VIRTUAL VEHICLE, das Projekt „ACOSAR". 
 

18Nov

ContiTech entwickelt Stützlager aus Polyamid für Pkw-Fahrwerk

Der Lagerungsspezialist ContiTech Vibration Control hat ein Stützlager aus Polyamid für das Pkw-Fahrwerk entwickelt. Die Leichtbauvariante mit glasfaserverstärktem Polyamid soll 25 Prozent Gewicht gegenüber einem Aluminiumdesign einsparen.

18Nov

Initiative Massiver Leichtbau

Die Initiative konnte zeigen, dass ein Gewichtseinsparpotenzial von 99 Kilogramm an einem leichten Nutzfahrzeug möglich ist.

Die erste Phase der Initiative Massiver Leichtbau hat 2014 ein Leichtbau-Potenzial bei einem Mittelklassewagen von 42 Kilogramm erarbeitet. Aufgrund der positiven Reaktionen der Kunden in der Automobilbranche sowie auf Basis der guten Zusammenarbeit der Firmen in der Initiative Massiver Leichtbau sei eine inhaltliche Fortführung der Aktivitäten beschlossen worden, wie das Unternehmern Hirschvogel mitteilt. Dr. Hans-Willi Raedt, Vice President Advanced Engineering der Hirschvogel Automotive Group ist Sprecher des Konsortiums "Massiver Leichtbau". 

18Nov

A3PS-Roadmap Eco-Mobility 2025plus

Am 9. und 10. November 2015 wurde bei der heurigen A3PS-Konferenz die neue A3PS-Roadmap vorgestellt. Neben dem umfassenden Dokument in gedruckter sowie elektronischer Form sind ab sofort die Inhalte der Roadmap auch auf einer eignen Website abrufbar. 

18Nov

Ausschreibung IKT der Zukunft | „Leitprojekt Daten-Service-Ökosystem“

Wir möchten sie auf die Ausschreibung IKT der Zukunft des bmvit aufmerksam machen. Insbesondere auf den Ausschreibungspunkt „Leitprojekt Daten-Service-Ökosystem“, der explizit die Anwendungsbereiche Energie und Mobilität anspricht. 

Österreichische Roadmap „Automated Driving“
17Nov

Einladung zur Erstellung der österreichischen Roadmap "Automated Vehicles"

Die Entwicklung von automatisierten Fahrzeugen benötigt die enge Zusammenarbeit von Experten aus mehreren Technologiebereichen: IKT, Mobilität, Robotik. Daher sind alle österreichischen Experten aus diesen Gebieten herzlich eingeladen, an den Workshops zur Erstellung der österreichischen Roadmap „Automated Vehicles“ teilzunehmen.

17Nov

Kia konkretisiert Elektro-Strategie

Der südkoreanische Autobauer will sein Angebot an elektrifizierten Modellen von heute vier auf elf im Jahr 2020 ausbauen. Bis 2016 stehen der Optima PHEV und Kias erstes reines Hybridmodell Niro auf der Agenda, das mit und ohne Stecker angeboten werden soll. Für 2020 stellt Kia die Serienfertigung eines Brennstoffzellenmodells mit einer Reichweite von über 800 Kilometern in Aussicht, von dem 1.000 Stück pro Jahr produziert werden sollen.

17Nov

Brennstoffzellen-Großauftrag

Der kanadische Spezialist Hydrogenics hat nach eigenen Angaben diverse Deals mit chinesischen Fahrzeugherstellern geschlossen, um diese mit Brennstoffzellen-Technik und Wasserstoff-Tankstellen zu versorgen. Es soll sich dabei insgesamt um nicht weniger als 2.000 Fahrzeuge innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre handeln.

17Nov

Siemens will Strom-Lkw auf die Straßen bringen

Das Bundesumweltministerium hat vor wenigen Tagen eine entsprechende Bekanntmachung für sein Förderprogramm zur Elektromobilität auf den Weg gebracht. Interessenten sollen für die geplante Pilotstrecke bis Ende Februar 2016 kurze Projektbeschreibungen einreichen.

16Nov

Überblick über Hybrid- und Elektrofahrzeug Aktivitäten in Deutschland

Anfang November wurde im Rahmen des IEA-IA-HEV ExCo-Meetings ein Überblick über die Hybrid- und Elektrofahrzeug Aktivitäten in Deutschland gegeben.

16Nov

Überblick über Hybrid- und Elektrofahrzeug Aktivitäten in Südafrika

Anfang November wurde im Rahmen des IEA-IA-HEV ExCo-Meetings ein Überblick über die Hybrid- und Elektrofahrzeug Aktivitäten in Südafrika gegeben.

16Nov

Überblick über Hybrid- und Elektrofahrzeug Aktivitäten in Dänemark

Anfang November wurde im Rahmen des IEA-IA-HEV ExCo-Meetings ein Überblick über die Hybrid- und Elektrofahrzeug Aktivitäten in Dänemark gegeben.

16Nov

Überblick über Hybrid- und Elektrofahrzeug Aktivitäten in den Niederlanden

Anfang November wurde im Rahmen des IEA-IA-HEV ExCo-Meetings ein Überblick über die Hybrid- und Elektrofahrzeug Aktivitäten in den Niederlanden gegeben.

16Nov

Super umweltfreundlich: die "Katzengold-Batterie"

Hochleistungsfähige Lithium-Ionen-Batterien haben ein Problem: Das Lithium wird irgendwann knapp, weil immer mehr Elektroautos und stationäre Speicherbatterien gebaut werden müssen. Nun haben Forscher der Empa und der ETH Zürich eine Alternative entdeckt: die «Katzengold-Batterie». Sie besteht aus Eisen, Schwefel, Natrium und Magnesium – Elemente, die in beliebig grossen Mengen verfügbar sind. Mit kleinem Geld liessen sich damit riesige, stationäre Speicherakkus innerhalb von Gebäuden oder neben Kraftwerken bauen.

16Nov

Huawei reveals the next generation of quick charging technology

The new batteries can be charged 10 times faster than current batteries, reaching approximately 50% capacity in mere minutes.

16Nov

Tesla: mit aggressiven Rabatten auf Kundenjagd in China

Mit einem aggressiven Incentive-Programm will Testa in China gezielt Fahrer von Benzinern zum Umstieg auf sein Model S bewegen. Umstiegswilligen Käufern werden Rabatte in Höhe von umgerechnet bis zu 12.900 US-Dollar versprochen.

16Nov

Automatisiertes Fahren – neue Förderbekanntmachung des BMWi

Gegenstand der Förderung sind integrierte Anwendungen für das hoch- und vollautomatisierte Fahren in komplexen Fahrsituationen, die über bestehende Ansätze hinausgehen. Dabei ist der Funktionsnachweis beispielhaft in einer realen, automatisierten Fahrsituation zu erbringen. Das BMWi beabsichtigt vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Haushaltsmitteln für diese Fördermaßnahme insgesamt bis zu 40 Mio. Euro Fördermittel zur Verfügung zu stellen. 

Pages