Policy and Fundings

China: eine Million Brennstoffzellenfahrzeuge bis 2030

09.09.2019 08:36

China will bis 2030 eine Million Brennstoffzellenfahrzeuge auf den Straßen sehen. Derzeit sind weniger als 2.000 FCEV zugelassen, bis 2025 sollen als Zwischenziel 50.000 erreicht sein. Dazu gibt es seitens des Staats und lokaler Behörden Zuschüsse für den Fahrzeugkauf von bis zu EUR 20.000,- pro FC-Pkw und bis zu EUR 50.000,- für FC-Nutzfahrzeuge sowie Subventionen von bis zu EUR 500.000 für die Errichtung jeder Wasserstoff-Tankstelle.

FTI-Strategie Österreichs: Online-Befragung

14.08.2019 15:39

Derzeit wird die neue FTI-Strategie Österreichs konzipiert. Um eine möglichst breite Einbindung von Stakeholdern sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu ermöglichen, wird eine Online-Befragung durchgeführt - zu den Themenbereichen Humanressourcen, Grundlagenforschung, Forschungsinfrastrukturen, EU-Missionen und EU-Partnerschaften, Internationalisierung sowie Angewandte Forschung und Impact auf Wirtschaft und Gesellschaft.

Horizon Europe: Mission Boards stehen fest

12.08.2019 08:56
https://europa.eu/european-union/about-eu/symbols/flag_de

EU-Forschungskommissar Carlos Moedas gab die Mitglieder der "Mission Boards" (MB) bekannt, die die fünf "Missions" des EU-Rahmenprogramm "Horizon Europe" (2021-2027) mitgestalten sollen. Vier der bekannt gegebenen Expertinnen und Experten sind aus Österreich:
Alfred Grand (VERMIGRAND Naturprodukte), MB: Soil Health and Food | Ruth Ladenstein (St. Anna Kinderspital), MB: Board for Cancer | Martin Russ (AustriaTech), MB: Climate-Neutral and Smart Cities | Maria Vassilakou (frühere Wiener Vizebgm.), MB: Climate-Neutral and Smart Cities

Energieforschungserhebung und Marktenticklung innovativer Energietechnologien in Österreich 2018

20.06.2019 14:53

Im Rahmen des Symposiums "Monitoring und Steuerung im Energieinnovationssystem" im BMVIT am 17. Juni wurde die "Energieforschungserhebung 2018", in der jährlich die Ausgaben der öffentlichen Hand in Österreich für Energieforschung für die IEA (International Energy Agency) erhoben werden, sowie die Markterhebung "Innvoative Energietechnolgien in Österreich: Marktentwicklung 2018" präsentiert. Die Energieforschungsausgaben für Österreich betrugen 2018 144,1 Mio. Euro, was einer Steigerung von 4,7 Mio. Euro entspricht. Die Subkategorie "Hybrid- und Elektrofahrzeuge inkl. Speichertechnologie und Ladeinfrastruktur" war mit 19,3 Mio. Euro das Thema mit dem höchsten Fördervolumen.

Förderung von E-Autos in Europa und den USA

06.06.2019 15:05
Förderung von E-Autos in Europa und den USA

Elektroautos werden weltweit gefördert. Von den 28 Mitgliedern der EU versuchen 24 durch Umweltboni, den Kauf eines E-Autos zu fördern, zumeist mit Steuerermäßigungen, 12 Staaten bieten Prämien. In Frankreich sind das bis zu 8.500 €, in Rumänien gar bis zu 10.000 €. Norwegen verzichtet auf die Mehrwertsteuer auf E-Fahrzeuge.
In den USA hingegen gibt es teils Gebühren, die Besitzer von E-Fahrzeugen zahlen müssen, und neue Abgaben werden geplant. Ein entsprechender Gesetzesentwurf namens „Fairness for Every Driver Act“ ist in Ausarbeitung.

China: Die Zukunft gehört der Brennstoffzelle

06.06.2019 14:59
China: Die Zukunft gehört der Brennstoffzelle

Der Ausbau der E-Mobilität war in China in den letzten Jahren ein vom Staat hoch subventioniertes Unterfangen. Jetzt zeichnet sich deutlich eine neue Strategie ab: Schon bald sollen vier Wasserstoff-Korridore eingerichtet werden – ganz nach japanischem und kalifornischem Vorbild. China besitze beim Wasserstoffauto trotz des Spätstarts große Vorteile: eigene Ressourcen und die Größe des Marktes. Staatliche Subventionen werden jetzt in die Entwicklung der Wasserstoff-Brennstoffzelle umgeleitet.

Staatspreis Mobilität 2019 – jetzt einreichen

24.05.2019 10:57
Staatspreis Mobilität 2019 – jetzt einreichen

Der Staatspreis Mobilität 2019 steht unter dem Motto „Wirtschaftsmotor Innovation“.
Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) zeichnet damit Vorhaben aus, die durch innovative Lösungen zu einem zukunftsfähigen Mobilitätssystem beitragen können.

Bis 16. Juli 2019 können innovative Konzepte, Produkte und Lösungen in vier Kategorien eingereicht werden:

  • Forschen. Entwickeln. Neue Wege weisen.
  • Wertschöpfung steigern. Märkte erschließen.
  • Betreiben. Nutzen. Lernen.
  • Mobilität sicher gestalten. Risiken minimieren.

Der Staatspreis Mobilität wird 2019 zum bereits 10. Mal vergeben. Er ist die höchste Auszeichnung, die das BMVIT an österreichische Unternehmen und Institutionen verleiht. Die Verleihung findet am 25.11.2019 in den Sofiensälen in Wien statt.

Zukunftspreis Mobilität. Zusätzlich verleiht das BMVIT den „Zukunftspreis Mobilität“ an AbsolventInnen von Universitäten und Fachhochschulen - für Dissertationen, Bachelor- und Masterarbeiten, die durch neue Denkansätze und Innovationsgehalt überzeugen.

ITS-Challenge. Weiters besteht die Möglichkeit, an der ITS-Challenge teilzunehmen. Im Fokus stehen innovative, integrative, serviceorientierte und international skalierbare Konzepte und Lösungsansätze aus dem Bereich Intelligent Transport Systems ITS. Den GewinnerInnen wird die Teilnahme  am ITS World Congress 2019 in Singapur ermöglicht.

Produktion der Zukunft - 32. Ausschreibung, national

22.05.2019 09:30
Produktion der Zukunft - 32. Ausschreibung, national

Die 32. Ausschreibung im Programm „Produktion der Zukunft“ wurde am 15.5. gestartet, das Budget beträgt 15,75 Mio. EUR. Gefördert werden nationale, kooperative F&E-Projekte zu den Themen Industrie 4.0, Additive Fertigung, Werkstoffe, Robotik/Künstliche Intelligenz und Biobasierte Industrie.

Einreichfrist: 17.9.2019.

AustriaTech: Highlights der E-Mobilität 2018/19

09.05.2019 11:13
AustriaTech: Highlights der E-Mobilität 2018/19

Mit den im April publizierten „Highlights der Elektromobilität 2018/19“ fasst AustriaTech die wichtigsten Entwicklungen in den Bereichen Wertschöpfung, Trends, Fahrzeuge, Ladeinfrastruktur und regulatorische Rahmenbedingungen rund um das Thema Elektromobilität zusammen.

2. Ausschreibung - Zero Emission Mobility

09.05.2019 10:50
2. Ausschreibung - Zero Emission Mobility

Die 2. Ausschreibung des Forschungs- und Demonstrationsprogramm „Zero Emission Mobility“ des Klima- und Energiefonds ist seit 29.4.2019 offen, Einreichungen sind bis 8.10.2019 möglich. Die Ausschreibung zielt auf eine 100%ige Elektrifizierung (Batterien, Brennstoffzellen, Hochleistungskondensatoren) von Fahrzeugen sowie die Entwicklung und Erprobung von intelligenter E-Mobilitätsinfrastruktur ab.
Drei Schwerpunkte sind vorgegeben:

  • „Zero-Emission Vehicles“: Fahrzeuge mit Elektrifizierungsgrad 100%
  • „Zero-Emission Infrastructure“: Elektromobilitäts-Infrastrukturkomponenten, Einbindung in gesamtverkehrliche Konzepte
  • „Zero-Emission Logistics & Mobility Solutions“: Güterlogistikkonzepte, Integration elektrifizierter und automatisierter öffentlich zugänglicher Mobilitätsservices in urbane und ländliche Verkehrsangebote.

Pages

Subscribe to Policy and Fundings