A3PS and its Members

Magna bringt Plattform für autonomes Fahren

05.09.2017 10:21

Mit der MAX4-Plattform stellt Magna eine Lösung für autonomes Fahren bis zu Stufe 4 im Stadtverkehr und auf der Autobahn vor, die – nach eigenen Angaben – mit dem Fokus auf Skalierbarkeit und Massenproduktionsreife angelegt ist. Sie verbindet Kameras, Radar, LiDAR und Ultraschall-Sensoren mit einer Rechnerplattform, die sich problemlos in vorhandene und zukünftige Plattformen sämtlicher OEMs integrieren lassen soll.

Bosch baut iBooster-Werk in China

02.08.2017 08:43

Der Zulieferer investiert im südostchinesischen Nanjing nahezu 100 Mio Euro in ein neues Werk zur Produktion eines besonders für Hybrid- und Elektrofahrzeuge geeigneten Bremskraftverstärkers. Der iBooster soll durch nahezu vollständige Rekuperation u.a. eine höhere E-Reichweite ermöglichen.

A3PS Arbeitskreise

26.07.2017 13:49

Am 12. Juli fand das Kick-Off Meeting der A3PS Arbeitskreise statt. Nach der Begrüßung durch A3PS Geschäftsführer DI Wolfgang Kriegler stellte Dr. Andreas Dorda (bmvit) seine Erwartungen an die A3PS Arbeitskreise vor. Anschließend teilten sich die ca. 35 anwesenden Experten auf die 4 Arbeitskreise auf und nach Wahl der jeweiligen Arbeitskreisleiter wurden bereits inhaltliche Fragestellungen diskutiert.

  • Der Arbeitskreis BEV - "Batterieelektrische Antriebsstränge“ macht sich eine stabile, wissenschaftliche und aufklärende Öffentlichkeitsarbeit zur Aufgabe, wird Stärken und Schwächen der BEV analysieren und aus den derzeitigen Schwächen den Forschungs- und Entwicklungsbedarf aufzeigen.
  • Im Arbeitskreis FCV - "Antriebe mit Brennstoffzellen" werden neben Fragestellungen zu Brennstoffzellenfahrzeugen auch Wasserstoffproduktion, -infrastruktur und -speicher berücksichtigt, da nachhaltige Produktion, Preis und Verfügbarkeit von Wasserstoff den Erfolg von Antrieben mit Brennstoffzellen wesentlich beeinflussen
  • Der Arbeitskreis ICE - "Emissionsarme Verbrennungskraftmaschinensetzt" sich die Erstellung eines Positionspapiers mit dem aktuellen F&E-Bedarf für den Zeitraum 2018-19 zum Ziel. Darin soll die Bedeutung der ICE-Forschung mit Argumenten wie Effizienz, CO2-Neutralität und Emissionsfreiheit inkl. der Stärkefelder der jeweiligen Institutionen in Österreich erörtert werden.
  • Der Arbeitskreis FZK - "Fahrzeugkonzepte der Zukunft“ knüpft an alle anderen 3 Arbeitskreise durch die Systemsicht „Fahrzeug“ an und fokussiert seine Themen entsprechend evidenter, sowie aktueller Trends auf den Einfluss durch Leichtbau, innovative Produktionstechnologien sowie Digitalisierungs- und  Automatisierungstechnologien auf die Antriebsstrangentwicklung.  

Die nächsten Arbeitskreistreffen finden im September/Oktober 2017 statt. Ein gemeinsames Treffen aller Arbeitskreise ist für Ende des Jahres 2017 avisiert.

Bosch und Daimler erproben fahrerloses Parken im Parkhaus

25.07.2017 10:06

Der Fahrer steigt aus und lässt seinen Wagen allein aus- oder einparken. Die Pilotphase des Projekts soll 2018 beginnen.

Bosch solicits drivers’ opinions on automated driving

20.07.2017 17:13

For the survey on automated driving, Bosch asked roughly 6,000 licensed drivers in six countries: Brazil, China, Germany, France, Japan, and the U.S. According do this survey almost two-thirds of drivers would primarily use self-driving cars for long distances, automated driving technology provides a greater incentive to buy a new car and drivers would rather be more relaxed behind the wheel and spend their time talking to passengers.

AMF Annual Report

11.07.2017 13:49

Der IEA AMF Annual Report mit Informationen aus laufenden Projekten und aus den teilnehmenden Ländern zu fortschrittlichen Motorkraftstoffen im Jahr 2016 wurde vor kurzem veröffentlicht und kann auf der AMF Website heruntergeladen werden.

Ohne Stress durch die Stadt

06.07.2017 11:37

Null Emissionen, null Stress, null Unfälle: Das sind die drei Visionen von Bosch für die künftige urbane Mobilität. Neue Entwicklungen auf den Weg dorthin stellte der Zulieferer jetzt auf seinem Prüfgelände in Boxberg vor.

Magna baut auch Plug-in-Hybridversion des neuen 5er BMW

27.06.2017 13:09

Magna übernimmt im Juli 2017 in seiner Fertigungsstätte Graz zusätzlich zur Produktion der 5er-Modelle mit Benzin- und Dieselantrieb auch Teile der
Produktion des BMW 530e. Als Vertragspartner zur Fertigung von zwei elektrifizierten Premium-Elektrofahrzeugen – dem BMW 530e und der
demnächst startenden Produktion des Jaguar IPACE – unterstreicht Magna seine Kompetenz zum Bau von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben.

Digital Mobility – 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges!

27.06.2017 13:00

Das Grazer VIRTUAL VEHICLE Forschungszentrum bündelt seine langjährige Expertise sowie ein starkes internationales Netzwerk ab 2018, um Antworten auf die Herausforderungen der digitalen Mobilität der Zukunft zu geben. Im ambitionierten 48 Mio. Euro schweren COMET-Forschungsprogramm „K2 Digital Mobility“ steht die die digitale Transformation von Fahrzeugen im Fokus. Von selbstfahrenden Fahrzeugen über Sicherheit, Funktionen- und Daten-Nutzung bis hin zu innovativen Prototypen-Tests und wegweisenden Mobilitäts-Konzepten reicht die Palette an zukunftsweisenden Forschungsfeldern. Themen also, welche nicht nur die nationale und internationale Industrie verändern werden, sondern auch die Mobilität des Menschen stark beeinflussen wird.

AVL-Tagung: Antrieb mit Augenmaß

07.06.2017 11:37

300 Ingenieure und Entscheider kamen auf Einladung des Entwicklungsdienstleisters AVL List in der Grazer Helmut-List-Halle und auf dem Testgelände Gratkorn zusammen, um über den Wettkampf der Antriebe zu diskutieren. Denn das Auto der Zukunft muss nicht nur der Politik, sondern auch dem Kunden gefallen. Wenn man der Politik glaubt, ist der Kampf schon längst entschieden. „Die Zukunft des Verbrennungsmotors ist nicht großartig“, postuliert Nick Lester-Davis von der Londoner Stadtregierung, die eine „Giftigkeits-Abgabe“ für konventionelle Antriebe einführen will. Und für den Fall, dass die Industrie nicht spurt, droht er: „Sie müssen aufpassen.“

Pages

Subscribe to A3PS and its Members